SANDRA BRÖNNIMANN

PHOTOGRAPHY

SILVIANE FIGINI STRASSER

Lebenslauf Sylviane Figini Strasser

 

1956 geboren und aufgewachsen in Brugg

1972 Vorkurs Kunstgewerbeschule, Zürich

1973 Zwei Semester Grafikfachklasse Kunstgewerbeschule, Basel

1974 Wechsel in die freie Malklasse Franz Feder, Kunstgewerbeschule Basel

1976 Eigenes Atelier an der Fröhlichstrasse in Brugg. Seither freischaffend.

1980 Atelierbezug in Villnachern

 

Ausstellungen

 

1977 / 78 / 79 / 92 Teilnahme Weihnachtsausstellung Aarg. Kunsthaus, Aarau

1979 Einzelausstellung Neumarkthochhaus, Brugg

1980 Gruppenausstellunf im Lee, Riniken

1981 Gruppenausstellung mit René Fendt, David Zehnder, etc., Galerie Walcheturm, Zürich

1982 Benefizausstellung Galerie Walcheturm, Zürich, Auktionator: Emil Steinberger

1983 Zweierausstellung mit Hans G. Schubert, Lörrach, Galerie Lauffohr, Brugg

1984 Atelierausstellung Villnachern

1988 Einzelausstellung Galerie Zimmermannhaus, Brugg „Brugger Künstler heute“

1988 Einzelausstellung Galerie Zimmermannhaus, Brugg

1988 12 Illustrationen für die „Brugger Neujahrsblätter“ 88

1995 Benefizausstellung mit Hans Anlieger, Andy Athanassoglou, Rita Erst, Willy Helbling, Käthe Horcher, Eva Maria Rätz, Otto Kälin, etc. HTL Windisch

1996 Zweierausstellung mit Heinz Stäube, Galerie NüNZä, Brugg

1997 Ausstellung EXPO Brugg, „Art brut“

2001 Einzelausstellung Galerie Falkengasse, Brugg, „Grossformate“

2004 Einzelausstellung Galerie Falkengasse, Brugg, „Grossformate“

2004 Einzelausstellung Galerie Alpha Arte, Brugg „Art brut“

2005 Benefizausstellung, Goldenes Kalb, Aarau

 

2012 Ausstellung mit Bilder aus dem Nachlass von Silviane Figini Strasse

 

Öffentliche Aufträge

 

Seit 1980 diverse Bildaufträge für Restaurants:

- Conta Punto, Zürich

- La Terrasse, Zürich

- Latini, Zürich

Santa Lucia, Freiburg

- Santa Lucia Oerlikon

- Latini, Basel

Restaurant Hirschen, Villigen „Schnittpunkte“

 

Diverse Bildaufträge in Geschäftsbauten:

- Rudi Bindella AG Zürich

- ABB, Baden

- UBS, Brugg

- AKB, Brugg

 

Teilnahme Öffentlichkeitsarbeit „Brugg fliegt“

Gestaltung zweier Schmetterlings-Skulpturen für:

- Walker Architekten AG, Brugg

- BewegungsRäume Brugg, Dorothee Rothenbach + Triceps Werbe AG, Brugg

Freundliche Grüsse

Sandra Brönnimann

Sylviane Strasser wuchs in Brugg als Tochter eines Architekten auf und besuchte da die Schulen. In der Bezirksschule gewann sie einen Malwettbewerb, der das künftige Brugger Jugendhaus zum Thema hatte. Nach der Bezirksschule machte sie 1972 den Vorkurs an der Kunstgewerbeschule in Zürich und studierte nach bestandener Prüfung zwei Semester Grafik an der Kunstgewerbeschule Basel. Danach wechselte sie 1975 in die Freie Malklasse von Franz Fedier in Basel. Von ihrem Vater wurde sie stets in ihrem künstlerischen Streben unterstützt.

Ab 1977 malte sie in ihrem eigenen Atelier in Brugg und zog dann 1980 nach Villnachern, wo sie bis zu ihrem Ableben gewohnt und gearbeitet hatte. 

Seit ihrer Kindheit war Sylviane Strasser vom Malen fasziniert und gestaltete schon früh die Hochzeitsanzeige ihrer eigenen Kindergärtnerin. „Berühmt-berüchtigt“ war sie dafür, ihre Hefte und Bücher mit eigenwilliger Kunst zu „verschmieren“. Zu Anfang ihres Malerdaseins malte sie unter dem Einfluss der Impressionisten Claude Monet (1840-1926) und Édouard Manet (1832-1883).

Nach einem schweren Schleudertrauma war sie immer mehr von Schwindel und Lähmungen betroffen, bis sie zuletzt den Freitod wählte.

Sylviane Strasser-Figini war mit dem Musiker Marco Figini verheiratet, mit dem sie einen Sohn hatte.

Ausstellung:

1983, 11.6.–3.7., Sylviane Strasser, Hans G. Schubert, Galerie Lauffohr Brugg;

1988, 8.1.–7.2., Galerie im Zimmermannshaus Brugg;

2004, 16.10.–7.11., Sylviane Strasser-Figini, Carmen Beldi, AlphArte Gallery Brugg;

2007; 1.9.–23.9., Alpha Arte Gallery Aarau;

2012, 8./9.6., Artbar Brugg.

n

SANDRA BRÖNNIMANN

PHOTOGRAPHY